Liebe auf den zweiten Blick

50 Jahre Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien. 50 Jahre Stadtgeschichte.

1960 schloss Deutschland die Anwerbeabkommen mit Griechenland und Spanien. Die Ankunft der ersten griechischen und spanischen "Gastarbeiter" in Stuttgart bildet den Ausgangspunkt der Ausstellung. Seitdem hat sich die Stadt verändert und mit ihr die Menschen, die in ihr leben.

  • Liebe auf den zweiten Blick
  • Blick in den Flur
  • Vitrine Religion
  • Gesamtansicht
  • Vitrine Sprache
  • Stadtgesellschaft mit Monitor

Stuttgart, zunächst fremd und unzugänglich, wurde für viele Migranten zur "Liebe auf den zweiten Blick" und langsam zu einer neuen Heimat. Auf der anderen Seite beobachteten auch die Eingesessenen die Neuankömmlinge zunächst misstrauisch, bevor sie in einem zweiten Schritt zu Kollegen, Nachbarn oder Freunden wurden.

Die Ausstellung lädt ein, einen zweiten Blick auf 50 Jahre gemeinsame Stadtgeschichte zu werfen. Einen zweiten Blick, der hinter den bekannten Bildern der "Gastarbeiter" die Geschichten der Menschen entdeckt.

Die Ausstellung basiert auf Interviews mit Stuttgarterinnen und Stuttgartern. An dieser Stelle sei allen Interviewpartnerinnen und -partnern und allen Leihgeberinnen und Leihgebern für ihre Offenheit und Unterstützung gedankt. Diese Ausstellung war nur möglich, weil sie uns ihre Geschichten erzählen.

Mitsammeln

Mitsammeln

Helfen Sie mit, die Sammlung zu erweitern. mehr