Fotografie

Türkischer Ingenieurstudent mit Aston Martin

Datierung: 1959. Standort: BAWUE

Fotografie

Das Foto zeigt den türkischen Ingenieurstudent Bahri A. 1959 in seinem Austin Healey auf der Stuttgarter Königsstraße. Das Geld für das Auto hatte er dank des damals günstigen Wechselkurses zwischen türkischer Lira und deutscher Mark gespart. 1961 verkaufte er den Wagen und finanzierte mit dem Gewinn ein Jahr später seine Hochzeit.
In den 1950er Jahren war unter türkischen Abiturienten ein Studium in Europa "große Mode". Bahri A. entschied sich für das Bauingenieurwesen und kam 1956 mit dem Schiff über Piräus nach Neapel und von dort aus nach Deutschland. Vor Beginn des Studiums an der Technischen Hochschule Stuttgart lernte er Deutsch an einem Goethe-Institut in Bayern. Aber schon nach zwei Monaten trieb ihn die Neugier nach Stuttgart. Über eine Zeitungsanzeige fand er ein Zimmer am Hölderlinplatz. Der Platz blieb für ihn immer ein wichtiger Bezugspunkt. Bis 1959 gab es unter den Türken in Stuttgart fast nur Studenten. Treffpunkt für alle TH-ler war mittags und abends die Mensa; nach dem Essen blieb man möglichst lange gemeinsam sitzen. Dort wurden auch Veranstaltung und Feste wie der "Ball der Nationen" geplant. An seine Studienzeit hat Bahri A. gute Erinnerungen. Die 120 Studenten seines Semesters lernten unabhängig ihrer Herkunft gemeinsam, um das Studium erfolgreich abzuschließen.
Nach Abschluss des Studiums 1961 arbeitete Bahri A. in zwei Stuttgarter Ingenieurbüros. 1962 heiratete er eine Deutsche, die er drei Jahre zuvor beim Fahrschulunterricht kennen gelernt hatte. Von 1966 bis 1968 leistete er seinen Militärdienst in der Türkei ab. Seine Frau und sein Kind begleiteten ihn nach Izmir, wo er nach dem Militärdienst sein eigenes Ingenieurbüro leitete. Als 1980 der Militärputsch das Leben in der Türkei unsicher machte, kehrte die Familie nach Stuttgart zurück.

  >  1945 bis 1989  >  Fotografie
Mitsammeln

Mitsammeln

Helfen Sie mit, die Sammlung zu erweitern. mehr